Ihre Karriere bedarf professioneller Betreuung

Rechtsanwalt Dr. Jochen FleglAvvocato Enza SerafiaRechtsfachwirtin Vivienne JännschCéline Flegl

Aufgrund sehr vieler Anfragen können wir derzeit nur Jugendnationalspieler oder Spieler aus dem Profibereich übernehmen!

Ist Fußball Ihr Beruf? Haben Sie hohe Ansprüche an Ihre Karriere als Spieler? Suchen Sie erstklassige Spielerberater und Spielervermittler, die Ihnen eine hervorragende Betreuung garantieren?

Die Lösung für Sie:

Professionelles Management durch eine spezialisierte Agentur, die sich in den Themenbereichen Marketing, Recht und Wirtschaft auskennt. Wir sind ein Team von Anwälten (und damit lizenzierte Spielerberater) – das ist Ihr Vorteil, denn ein Team ist leistungsfähiger als ein einzelner Vermittler.

Konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche – Fußball!

Professionelle Betreuung für Ihre Karriere

Damit Sie sich nicht mit Sportmarketing und wirtschaftlichen Belangen beschäftigen müssen, bieten wir Ihnen ein Rundum-Sorglos-Paket. Dadurch können Sie sich auf Ihre Karriere im Fußball konzentrieren. Befassen Sie sich lieber mit der Tabelle der Fußball-Bundesliga, dem DFB-Pokal und dem nächsten Spieltag – und nicht mit komplizierten juristischen Problemen. Das dürfen Sie gerne uns überlassen!

Profitieren Sie von einem Team aus Spielerberatern und Spezialisten

Wir von Flegl Sportmanagement sind Profis, die sich nicht nur mit DFB, Bundesliga und Sport auskennen, sondern auch in juristischen und wirtschaftlichen Fragen viel Erfahrung mitbringen.

Das Team von Flegl Sportmanagement:

  1. Rechtsanwalt Dr. Jochen Flegl
  2. Avvocato Enza Serafia (Italienische Anwaltszulassung)
  3. Ausgewählte Experten aus den Bereichen Sportmarketing, Wirtschaft usw.

Dr. Jochen Flegl ist gleichzeitig Inhaber der namhaften Anwaltskanzlei “Flegl Rechtsanwälte”. Frau Serafia verfügt neben Ihrer Lizenz als Avvocato in Italien über eine Zulassung als niedergelassene europäische Rechtsanwältin. Sie kann die Interessen eines Spielers bei Transferverhandlungen mit einem italienischen Verein – beispielsweise aus der Serie A – effektiv vertreten.

Ihre Vorteile auf einen Blick

Umfassende Betreuung von Flegl Sportmanagement hat für Sie als Spieler diese Vorteile:

  1. Spielervermittler beziehungsweise -berater
  2. Gebündelte Kompetenzen in einem Team
  3. Internationales Netzwerk
  4. Professionelle Transfer-Abwicklung
  5. Beratung bei Fragen zu Arbeitsrecht, Steuerrecht und Medienrecht
  6. Prüfung von Spielervertrag und Arbeitsvertrag
  7. Empfehlungen bei Marketing und Sponsorenverträgen
  8. Konsultation bei Vermögensvorsorge, Finanzanlagen und Versicherungen

Sprechen Sie uns an – selbstverständlich unverbindlich. Wir freuen uns auf Sie!

Spielervermittler – Die Lizenz erteilt der DFB

Spielerberater und Vermittler haben die Aufgabe, im Interesse des jeweiligen Spielers zu handeln, mit dem ein Vertrag über eine Betreuung abgeschlossen wurde. Das Reglement der FIFA sieht vor, dass der DFB in Deutschland für die Erteilung einer Lizenz für die Tätigkeit als Spielervermittler beziehungsweise Spielerberater zuständig ist.

Eine vom Deutschen Fußballbund erteilte Lizenz gilt somit für den Bereich der FIFA. Das Erfordernis einer Lizenz soll die Befähigung der Person absichern, beratend und vermittelnd im Sinne des Spielers tätig zu werden. Rechtsanwälte benötigen keine Lizenz, um als Spielerberater tätig werden zu können!

Transfermarkt in den Medien

In der Regel wird in einem Magazin oder auf der Startseite eines Internetportals für Fußball schon in der Vorschau auf den kommenden Spieltag neben der aktuellen Tabelle auch auf Transfergerüchte eingegangen. Steht ein Wechsel des Fußballspielers XY vom SC Freiburg zu Bayern München an? Solche oder ähnliche Fragen interessieren nicht nur das Management großer Vereine der Bundesliga, sondern auch die Öffentlichkeit.

Ob ein großer Verein wie Bayern München positiv oder negativ bewertet wird, bestimmt nicht nur die Tabelle nach einem spannenden Spieltag, sondern auch das Marketing. Die Wirtschaft ist an Transfers interessiert, um an attraktive Werbeträger für ihre Produkte zu kommen. Jedes Magazin, das sich auch mit Fußball beschäftigt, präsentiert vor jedem neuen Spieltag Nachrichten über Transferverhandlungen.

Transfergerüchte nach jedem Spieltag

Große Bundesligisten wie Bayern München, Borussia Dortmund oder FC Schalke 04 sind immer auf der Suche nach neuen Spielern. Es vergeht kaum ein Spieltag in der Bundesliga, an dem nicht neue Gerüchte über Transfers die Runde machen.

Auch in der zweiten und dritten Liga hat sich mittlerweile die wirtschaftliche Denkweise durchgesetzt. So ist im Fußball nicht immer nur die aktuelle Tabelle oder die Auswahl der richtigen sportlichen Taktik wichtig – gerade bei Transferverhandlungen geht es auch um Management und Geld. Im Wesentlichen bestimmt rationales Handeln die Verhandlungen der Spielervermittler mit den Bundesligisten. Aber auch bei diesen nüchternen Gesprächen ist immer das nötige Fingerspitzengefühl erforderlich, das auch Fußballkenntnisse beim Vermittler voraussetzt.

Sportmarketing und Management

Oft sind ehemalige Fußballer aus der Bundesliga nach Ihrer Spielerkarriere als Berater tätig, so zum Beispiel der ehemalige Spieler des Bundesligisten Bayern München, Michael Rummenigge. Sportmarketing ist allerdings nicht nur ein lukratives Geschäft – gerade ein Spielerberater mit Lizenz sollte sich immer bewusst sein, dass er verantwortlich im Sinne seines Vertragspartners zu handeln hat.

Fußball ist international geworden. Ein Spielerberater sollte die verschiedenen Reglements (deutsche Bundesliga, englische Premier League usw.) kennen und über gute Kenntnisse der Wirtschaft in den verschiedenen Ländern verfügen. Die Lizenz setzt das Bestehen einer schriftlichen Prüfung voraus. Trotzdem gibt es viele Spielerberater und Spielervermittler, die – ohne selbst im Besitz einer Lizenz zu sein – mit zum Teil weltbekannten Fußballspielern Verträge haben. Fehlt einem Berater jedoch die Lizenz, hat das oft Nachteile für den betreuten Spieler.

Kritik an Spielerberatern ist oft oberflächlich

Spielervermittler geraten immer wieder in die Kritik. Sehr oft sind es Trainer oder aktive Fußballer bekannter Bundesligisten, die sich im Fernsehen, auf der Startseite eines Vereins oder in einem Magazin negativ über diesen Berufsstand äußern.

Ein Trainer des Bundesligisten SC Freiburg ging sogar so weit, Vermittler als “Pfefferhändler” zu bezeichnen. Trotz vielleicht teilweise berechtigter Kritik aus Freiburg sollte jedoch nicht vergessen werden, dass Spielervermittler – insbesondere diejenigen, die eine Lizenz erworben haben oder Rechtsanwälte sind – verpflichtet sind, im Interesse der Fußballspieler zu handeln.

Ein wirtschaftlich mächtiger Verein wie beispielsweise Bayern München – aber eben auch Freiburg – ist im Vergleich zu einem einzelnen Spieler, der nicht auf die Hilfe eines Unterstützers mit Lizenz vertrauen kann, immer im Vorteil. So hat der Vorsitzende der Deutschen Fußballspieler-Vermittler Vereinigung (DFVV) auf das schlechte Image der Spielervermittler reagiert, indem er explizit das Management des Bundesligisten Bayern München kritisierte. Die “Gier” der Bundesligisten nach einem guten Spieler und höheren Positionen in der Tabelle der Bundesliga sei oft dafür verantwortlich, dass sie bei der Auswahl ihrer Gesprächspartner wenig Fingerspitzengefühl zeigten.

Die Diskussion um Spielerberater macht einen wichtigen Gesichtspunkt vor allem für die Fußballprofis deutlich. Bei der Auswahl des richtigen Spielerberaters sollte die Lizenz – als Nachweis der Befähigung – immer eine ausschlaggebende Rolle spielen.